Home Navigationspfeil Rückblick Navigationspfeil Projekte 2013

Produktion von Apfelsaft

Unmittelbar vor den Herbstferien traten die Männer von "Tatort Dorfmitte" wieder auf unserem Schulhof auf und produzierten frischen Apfelsaft aus tags zuvor gesammeltem Obst.
Unsere Schulkinder durften nicht nur zusehen, sondern auch gleich probieren.  MhhhhhhhhM!!!!!!!!!!  S e h r   lecker!

Im nächsten Jahr gerne wieder!

 

 

Active Board und Spielmaterial

Durch die intensive Hilfe und Mitarbeit des Fördervereins war es möglich, unserer Schule ein zweites Active Board für die zweite vierte Klasse zur Verfügung zu stellen. Auch für den Betreuungs- und Nachmittagsbereich beschaffte der Förderverein dank großzügiger Spenden Material für unsere Kinder.
Herzlichen Dank dafür!

 

 

Die große Nein-Tonne

Die schulpflichtigen Kinder der Kita St. Benedikt und die Kinder des 1. Schuljahres der Grundschule in Lengerich lernen „Die große Nein-Tonne“ kennen.
"Fege, fege lieber Wind, in die Tonne, was uns Nein-Gefühle macht geschwind!", sangen die Schauspieler der „Nein-Tonne“. Die schulpflichtigen Kinder der Kindertagesstätte und die Kinder des 1. Schuljahres der Grundschule aus Lengerich machten sofort gerne mit, wenn sie Erlebtes in der Nein-Tonne verschwinden ließen.
Dieses theaterpädagogische Präventionsprogramm zum Thema: „Selbstbewusstsein – Eine Entdeckungsreise ins eigene Selbstbewusstsein“ von der Theaterpädagogischen Werkstatt-Osnabrück hat bei uns in der Kita St. Benedikt im Februar stattgefunden.
Mit dem Stück "Die große Nein-Tonne" werden Jungen und Mädchen schon sehr früh für ihre Gefühle und Ängste sensibilisiert und nehmen ihre Zu- und Abneigungen ernst. Sie sollen erfahren, dass sie in Zukunft laut und deutlich Nein sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet. Nicht zuletzt deshalb bereitet "Die große Nein-Tonne" Kinder auch auf das Thema Sexuelle Gewalt vor.
Die spielerische Aufarbeitung des Themas war sehr gut und die Kinder waren begeistert und sagten spontan „nochmal“.
„Die große Nein-Tonne“ war an den folgenden Tagen immer wieder Thema bei den Kindern.
Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, zu diesem wichtigen Thema dieses kindgerechte Angebot kostenfrei anbieten zu können. Wir danken der politischen Gemeinde und der Samtgemeinde Lengerich, die die Kosten getragen haben.

 

Kartoffelernte

Der Arbeitskreis „Tatort Dorfmitte“ der Gemeinde Lengerich lud die Kinder der 3. Lengericher Grundschulklassen mit Eltern und Großeltern zur „Kartoffelernte gestern und heute“ ein. Bei strahlendem Sonnenschein folgten über 80 Kinder und Erwachsene dieser Einladung.
Zunächst zeigte August Merscher mit seinen zwei Haflingern, wie die Kartoffeln früher gerodet wurden. Sein „Kartoffelroder“ schleuderte die Kartoffeln mithilfe einer Spindel zur Seite. Diese wurden dann mit Begeisterung von den Kindern eingesammelt. Ein anderes Roder-Modell führte Christoph Schmidt mit seinem Oldtimer vor. Die sogenannte „Wühlmaus“ durchfurchte die Erde und ließ die Kartoffeln an der Oberfläche in einer Reihe liegen. Dies erleichterte das Aufsammeln der Kartoffeln, was auch die fleißigen Sammler merkten.
Heute sind fast nur noch Vollernter im Einsatz, die in einem Arbeitsgang gleich mehrere Reihen aufnehmen und Ranken und Erde zurück auf den Acker werfen. Mit einem großen Traktor und einem hochmodernen Vollernter fuhr Bernd Westermann vor. Nachdem ein paar Reihen Kartoffeln gerodet waren, durften die Kinder auf den Vollernter klettern.
Bernard Lullmann und Paul Foppe zeigten anschließend mithilfe eines alten Sortierers, wie die Kartoffeln früher sortiert wurden. Als alle Fragen beantwortet waren, ging es zum Mittagessen in die Halle der Raiffeisen-Warengenossenschaft.
Hier wurde von der Familie Kirchner und den tüchtigen Helfern Erika Prekel, Hildegard Foppe und Bernhardine Hüring leckere Kartoffelpfannkuchen gebacken und mit frischem Apfelmus serviert. Als Nachspeise gab es „dicken Ries“ mit Zimtzucker. Bei einem Quiz sollten die Kinder schätzen, wie viele Kartoffeln in einem Korb waren.
Zwei Kinder lagen mit 90 geschätzten Kartoffeln dicht am Ergebnis (91 lagen im Korb) und wurden mit einem kleinen Gewinn belohnt. Mit vollem Magen und ganz viel schwarzem Sand unter den Schuhen und Fingernägeln wurde der Schulunterricht beendet.

Grundschule Lengerich | An der Grundschule 4 | 49838 Lengerich
Telefon 05904-960010 | Fax 05904-960011 | e-Mail: gs.lengerich (at) t-online.de