Home Navigationspfeil Rückblick Navigationspfeil Projekte 2008

Gesund durch den Karneval

„5 am Tag“, so lautete am Rosenmontag das Motto in der Grundschule. Spielerisch haben die beiden Landfrauen Marie-Theres Völker-Gerd und Michaela Dagger die Kinder der dritten Klassen dazu ermuntert, mehr Obst und Gemüse zu essen. Statt Kamelle gab es diesmal Apfel, Möhre und Co.
Viel Zeit und Mühe hatten die Landfrauen in die Vorbereitung investiert, um den Kindern sehr anschaulich einen umfangreichen Einblick in die Vielzahl der Obst- und Gemüsesorten zu geben. Es gab sowohl typische als auch seltenere Nahrungsmittel zum Anfassen, Riechen und Schmecken. Dass eine Ingwerwurzel nach Zitronenbonbons duftet, war für viele Schüler und Schülerinnen eine neue Erkenntnis. Ein Wissensquiz rief zusätzlich den Ehrgeiz der Kinder hervor. Anschauliche Arbeitsblätter sicherten die Inhalte. Nach der Theorie folgte die praktische Arbeit. Es wurde geschnibbelt, gerührt und gemixt. Der eigene Buffettisch lud abschließend zum gesunden Naschen ein.

Ernährungsführerschein

Projekt „Ernährungsführerschein“ in den 3. und 4. Klassen im November/Dezember 2008

Unter der Leitung von Frau Andrea Marheineke, Mitglied des Landfrauenvereines Bawinkel, konnten die Kinder der dritten und vierten Klassen den aid - Ernährungsführerschein ablegen. In sechs Doppelstunden lernten Schüler und Schülerinnen die Ernährungspyramide kennen. Sie erfuhren, wie wichtig es ist, ausreichend zu trinken, genügend Getreide, Obst und Gemüse zu essen sowie fettige und süße Lebensmittel nicht allzu oft zu naschen.

Höhepunkt des Ernährungsprojektes war die Zubereitung eines Büffets mit leckeren Salaten, fruchtigen Quarkspeisen, gesunden Broten.Erst- und Zeitklässler waren zum Büffet geladen und durften die Köstlichkeiten probieren. Aber nicht nur die Zusammensetzung der täglichen Ernährung wurde thematisiert, ihre richtige Zubereitung, der Umgang mit Küchengeräten, die Organisation des Arbeitsplatzes, das Einhalten notwendiger Hygienemaßnahmen und Tischmanieren spielten ebenfalls eine große Rolle.

Alle am Projekt Beteiligten zeigten großen Lernzuwachs und hatten viel Spaß bei der Durchführung, sodass dieses Projekt, welches bereits zum zweiten Mal in der Grundschule Lengerich stattfand, sicherlich Bestandteil des Lehrplanes und des Gesundheitskonzeptes werden wird.

In Kooperation mit den Landfrauen werden im 3. und 4. Schuljahr regelmäßig Ernährungsprojekte zu verschiedenen Themen durchgeführt. So fand z.B. Ende April 2008 in den 3. Klassen ein Projekttag zum Thema "Milch" statt. Ein "Kartoffeltag" wurde bereits im vergangenen Schuljahr veranstaltet. Mit dem aid-Ernährungsführerschein wurde im Dezember 2007 erstmals ein mehrwöchiges Projekt durchgeführt. All diese Projekte verfolgen das Ziel, die Kinder möglichst früh für eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu sensibilisieren. Außerdem sollen grundlegende hauswirtschaftliche Kompetenzen vermittelt werden. Vorbereitet und durchgeführt wurden die Projekte von den Bawinkeler Landfrauen Frau Marheineke, Frau Burke und Frau Silies, die speziell für die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern ausgebildet worden sind. Hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang auch auf die freundliche Unterstützung der Haupt- und Realschule Lengerich, die uns für diese Projekte ihre Schulküche zur Verfügung stellt.

Milchprojekt

„Die Milch kommt aus dem Kühlschrank.“ So oder so ähnlich würde vielleicht so manch einer antworten. Doch nicht die Kinder der 3. Klassen der Grundschule Lengerich. Sie gingen der Milch in dem alljährlichen Milchprojekt viel tiefer auf den Grund.
Angeleitet von den Landfrauen Frau Silies und Frau Burke erfuhren die Schüler und Schülerinnen, wie viel Milch eine Kuh gibt und welche Nährstoffe in ihr stecken. In diesem Zusammenhang veranschaulichten die Damen kindgerecht wie wichtig die Milch für eine gesunde Ernährung ist. Sie gibt z.B. Kraft, dessen Bedeutung konnten die Schüler am eigenen Arm spüren, als sie Sahne in einem Glas zu Butter schlugen.
Dass man Milch nicht nur zum Trinken braucht, sondern dass sie auch ein wichtiger Bestandteil beim Zubereiten von Nahrungsmitteln ist, zeigte der praktische Teil in der Schulküche der Haupt- und Realschule Lengerich: Von Käsekrem über Brötchen bis hin zum Quarkfondue und selbstgemachten Fruchteis. Das Kochen beinhaltet natürlich auch das Tischdecken und gemeinsame Essen. Nach der abschließenden Präsentübergabe durch den Schulleiter Josef Hüer waren sich alle einig: Das war ein „KÖSTLICHER“ Vormittag.

Mein Körper gehört mir

Das Projekt Mein Körper gehört mir wurde in den Schuljahren 2002/2003, 2004/2005, 2006/2007 und 2008/2009 in den jeweils 3. und 4. Klassen durchgeführt. Es handelt sich dabei um eine Interaktive Szenencollage der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Ziel dieses Projektes ist die Prävention sexuellen Missbrauchs.
Bei der Finanzierung dieses Projektes hat sich der Förderverein sehr stark engagiert, indem er eigene Mittel zur Verfügung stellte und mehrere Sponsoren gewann.

Am 25. März 2009 fand die Präsentationsveranstaltung zum Projekt "Mein Körper gehört mir" im Forum der Grundschule statt. Schulleiter Josef Hüer begrüßte dazu alle Eltern, Kolleginnen, den Vertreter der Lingener Tagespost, zahlreiche Sponsoren und die beiden Mitglieder der Theaterpädagogischen Werkstatt Heide und Georg. In seiner Begrüßungsansprache bedankte sich Schulleiter Josef Hüer beim Förderverein und allen Sponsoren, die durch Ihre Unterstützung und Hilfe einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, dass das Projekt für die Eltern wiederum finanziell erträglich gestaltet werden konnte.
Ziel des Projektes ist es, das Selbstvertrauen der Kinder zu stärken und sie für das Thema des sexuellen Missbrauchs zu sensibilisieren. Die Kinder sollen lernen, wann sie konsequent „Stopp“ sagen müssen und an welche Vertrauenspersonen und Beratungsstellen sie sich wenden können, um Hilfe zu erhalten.
Um das zu erreichen, ist das Stück in mehrereThemenbereiche aufgeteilt und wird nach den Osterferien an drei Tagen in den dritten und vierten Klassen durchgeführt.

Klassenmusizieren

Seit dem Schuljahr 2003/2004 läuft an unserer Grundschule das Projekt Klassenmusizieren in Kooperation mit der Musikschule des Emslandes.
Die Schülerinnen und Schüler der damals 2. Klassen erhielten das Angebot, im Rahmen dieses Projektes verschiedene speziell für Kinder angefertigte Holzblasinstrumente, und zwar Querflöte, Oboe, Klarinette oder Fagott, zu erlernen. Die Gruppe der teilnehmenden Kinder erhielt den Namen Bläserbande und bekam im Schuljahr 2004/2005 Zuwachs durch einige Schülerinnen und Schüler aus dem damaligen 2. Schuljahr. Später kamen auch noch Kinder mit dem Instrument Blockflöte dazu. Die Bläserbande besteht zur Zeit aus 10 Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen und stellte ihr Können schon bei einigen schulischen und auch außerschulischen Veranstaltungen unter Beweis. Der Unterricht wird als AG-Angebot von Frau Elisabeth Groth, Musikpädagogin der Musikschule, durchgeführt.
Sie leitet auch den Kurs der Blockflötenakrobaten, welcher seit dem Schuljahr 2005/2006 jeweils für die Kinder der 2. Klassen parallel zum Musikunterricht angeboten wird. An diesem Kurs nehmen zur Zeit 12 Jungen und Mädchen teil.

Klasse!Kids-Projekt

Seit einigen Jahren nehmen die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen regelmäßig am Klasse!Kids-Projekt der Lingener Tagespost teil. Im Rahmen dieses Projektes erhalten alle Kinder zwei Wochen lang täglich ein druckfrisches Exemplar der Zeitung und setzen sich im fächerübergreifenden Unterricht intensiv damit auseinander. Den Lehrkräften werden dafür spezielle Unterrichtsmaterialien von der Lingener Tagespost zur Verfügung gestellt. Außerdem besucht ein Redakteur die teilnehmenden Klassen im Unterricht. Abgerundet wird das Zeitungsprojekt durch einen Artikel über eine Klassenfahrt oder einen Unterrichtsgang, den die Schülerinnen und Schüler selbst verfassen und der in der Lingener Tagespost veröffentlicht wird. Mit diesem Projekt soll bei den Kindern Interesse für das wichtige Medium Tageszeitung geweckt werden.

Grundschule Lengerich | An der Grundschule 4 | 49838 Lengerich
Telefon 05904-960010 | Fax 05904-960011 | e-Mail: gs.lengerich (at) t-online.de